Naturrecht

Naturrecht

Auch natürliches Recht, Land-/Bodenrecht, göttliches Recht – von Natur aus gegebene Rechte des Menschen auf Leben, auf Wohnen, sich frei auf dem Planeten überall hin bewegen, auf freie Nahrung, auf freies Wasser usw., denn alles ist von Gott oder der Natur schon vorbezahlt, also schon gegeben, alles war bei unserer Geburt schon da. Das wichtigste Naturrecht ist das Recht auf Eigentum, das niemand wegnehmen darf, einschränken oder behindern darf. Denn der eigene Körper, die eigenen Töchter und Söhne (sind zu eigen), die Freiheit, sich zu bewegen, sich frei zu entfalten und in Freiheit auf dem Planeten überall zu leben. Kein Mensch hat die Natur, den Planeten, das Sonnensystem oder das Universum erschaffen, alles war bereits da. Somit hat auch kein Mensch ein höheres Recht über einen Menschen oder über die Natur – das hat nur der Schöpfer von allem.
Es ist also ein Trugschluss, ein Irrtum, dass diese Rechte von Natur aus eingeschränkt wären. DAS SIND SIE NICHT! Wir sind lediglich in einer Täuschung gefangen, dass dies so sei und dass nur das vom System vorgegebene Recht das Einzige wäre. Doch dies, in welcher Art und Erscheinung auch immer, ist nur rein fiktiv, eine Erfindung des Systems, um uns Menschen vom Naturrecht zu entfremden und unseren Geist in eine winzige Box von Privilegien einzusperren, um uns zu kontrollieren, durch Einschränkung, Mangel und Angst.
Das Naturrecht war, ist und wird niemals sein – etwas Altes, Atavistisches, das angeblich in die Historie der Menschheit gehört. Denn dann wäre die Natur auch nicht mehr da. Natur und Naturrecht sind identisch, da das Eine in dem und durch das Andere wirkt.