Mensch-sein beginnt hier und jetzt.

Die Kunst zu Leben besteht darin, zu lernen, im Regen zu tanzen, anstatt auf die Sonne zu warten.

Du bist jetzt hier. Anwesend in diesem Moment.
Als formloser Raum, als Bewusstsein, als namenlose Stille.

Du kannst nichts dafür tun – und du kannst nichts dagegen tun.
Du hast das weder gemacht noch könntest du es vermeiden.

Lebendigkeit tanzt auf der Bühne des Seins.
Eindrücke, Erfahrungen, Gefühle, Gedanken –
auch die Idee eines Ich ist nichts als eine Erscheinung in dir.
Du bist einfach hier, dem Leben verfügbar. Der Menschlichkeit verfügbar.
Was auch erscheinen mag, was auch immer da ist, es erscheint in dir.
Du bist die totale Hingabe an das Leben.
Das ist die bedingungslose Liebe, die du bist: schutzlos, grenzenlos, offen.

Du bist Das.
Du bist die Bühne, der Tänzer und der Tanz.

Dieser Moment ist die ständige Einladung zu Sehen, aufzuwachen und sich vollkommen einzulassen.
Zu erleben wie das, wovor wir weglaufen, nichts als eine unangenehme Erfahrung ist; das, wogegen wir kämpfen, nichts als ein Teil unserer Menschlichkeit ist, den wir nicht haben wollen.
Hiersein kennt kein weglaufen, Bewusstsein bezeugt Kämpfen in gleicher Liebe wie den Frieden.
Die Liebe, die du bist, ist grösser als jede Erscheinung.